Kitchari

Fühlst du dich träge?


Da kann Kitchari vielleicht helfen. Ein einfaches, leichtes, nährstoffreiches und ausgleichendes Gericht aus der ayurvervedischen Küche.



Das Verdauungssystem kann den Brei aus gelben Linsen und Basmatireis gut verarbeiten und anschließend unseren Körper dabei unterstützen Giftstoffe zu verbrennen und auszuscheiden.


Auch wenn das Gericht dich nicht gleich ansprechen sollte, vielleicht scheint es zu langweilig - aber es lohnt sich, es zumindest einmal auszuprobieren. Bis jetzt kenne ich kaum jemanden, der sich von Kitchari nicht doch begeistern lassen hat. Manche Menschen essen ihn sogar eine zeitlang täglich, bzw. ausschließlich, und machen so eine sanfte Entgiftungskur. Der Brei eignet sich für jede Konstitution, kann nach den Lehren der Ayurveda jedoch auch individuell abgestimmt werden.


Das Basisrezept ist wirklich simple:


Für 1 Person


Für den Brei

35 g Basmatireis, gut gewaschen

25 g gelbe Linsen, gut gewaschen

1 Msp. Kurkuma, gemahlen

1/2 TL Ingwerpulver (optional)

1/2 TL Koriander gemahlen (optional)


Für das Tarka

1 TL Kokosöl nativ

1 Prise Asafoetida

1/2 TL Kreuzkümmelsamen

Etwas Steinsalz oder Meersalz


  1. Reis und Linsen zusammen mit etwa 3/4 Liter Wasser und den Gewürzen in einen Topf geben. Langsam zum Kochen bringen und alles halb zugedeckt etwas 30 Minuten köcheln lassen, bis der Reis und die Linsen weich sind. Dabei öfter umrühren, damit der Brei nicht anbrennt.

  2. Für das Tarka, das Kokosöl in einem kleinen Topf erhitzen. Asafoetida und Kreuzkümmel zufügen und etwa 20 Sekunden mitbraten, bis die Gewürze duften und der Kreuzkümmel sich leicht dunkel färbt.

  3. Das Tarka in den Brei rühren und mit Salz abschmecken.


"Wenn unsere Nahrung unserem Körper-Geist System Energie und Balance schenkt, wenn sie nicht belastet, vielmehr rein hält, fühlen wir uns wohl und beschwingt."


Viel Freude beim Ausprobieren und Genießen!









Kontakt

Tel.: 0176 60338480

E-Mail: fithealthybalance@mail.de

©2018 I Alma Rehberg I Impressum I Datenschutz